Durch die Karpaten wandern

Slowakei Bär auf Futtersuche - Sento Wanderreisen1wöchige Wanderreise in der Slowakei
auf den Spuren der Bären, Wölfe und Luchse

02.05. – 09.05.2020
06.06. – 13.06.2020
13.06. – 20.06.2020
20.06. – 27.06.2020
29.08. – 05.09.2020

 


Highlights

  • Naturkundlich geführte, schöne Wanderungen in den Karpaten
  • Die Spuren der Tiere erkunden und vieles über die „großen Drei“ erfahren
  • Pilze suchen und die slowakische Küche kennenlernen
  • Unterkunft in schöner Pension in einem kleinen Dorf

Die Malá Fatra ist ein Mittelgebirge im Nord-Westen der Slowakei. Bizarre Felsformationen und alpine Steilwände erheben sich über blühenden Wiesen. Gebirgsbäche brechen mit dramatischen Wasserfällen durch die Felsen. So vielfältig wie die Landschaft ist auch die Pflanzen- und Tierwelt. Das Gebirge Malá Fatra und sein Nationalpark beherbergen 1.100 Pflanzenarten, davon kommen 22 Arten nur hier vor.

In den slowakischen Karpaten gibt es Luchse, Wölfe und ziemlich häufig Braunbären. Mit unserem erfahrenen Wanderführer und Fährtenleser werden wir die Natur entdecken und uns auf die Spur der „großen Drei“ begeben.

In der Slowakei leben auf einer Fläche, die etwa so groß wie ein Drittel von Bayern ist, ca. 500 Wölfe, 500 Luchse und um die 1.200 Braunbären.

Im Frühsommer können wir Bären beobachten, wenn sie an den steilen Hängen nach Pflanzen suchen. Die großen Beutegreifer erreichen hier die natürliche Verbreitungsdichte. Auf unseren Wanderungen werden wir immer wieder ihre Spuren finden.

Auch Vögel werden wir viele sehen und hören. Es gibt hier Steinadler, Schreiadler, Wespenbussarde, Wanderfalken, den Uhu, Habichtskauze, Auer- und Birkhühner, den Wachtelkönig, Schwarzstorch, und sehr viele mehr. Unser Wanderführer erklärt uns Vogelstimmen, zeigt uns Details wie Brutstellen, Horste, Tierhöhlen und führt uns zu den schönsten Plätzen mit fantastischen Aussichten.

Eine derartige Vielfalt an Pilzarten wie es sie hier gibt, findet man in Mitteleuropa nur noch selten. Im April findet man Morcheln, es folgen die Mairitterlinge und dann die Sommersteinpilze. Im Herbst werden die Pilze dann ein Schwerpunkt beim Wandern sein. Wir werden Pilze suchen, Waldfrüchte und Kräuter, diese gemeinsam bestimmen, und am Abend oder zum Frühstück landestypisch zubereitet genießen.

Auf unseren Wanderungen besuchen wir Schäfer, probieren ihren Schafskäse, erfahren wo das Lamm, das wir gegrillt haben, herkam. Ab und zu werden wir unterwegs zu einem Schnaps eingeladen und können den bekannten und vorzüglichen Zwetschgenschnaps Slivovica probieren.

Nicht nur das Naturerlebnis, die wunderschöne Landschaft und die Pflanzen und Tiere machen diese Reise besonders. Es ist auch der Kontakt zu den Einheimischen, deren Gastfreundschaft und die gute Küche!


Reiseverlauf

1. Tag:  Anreise

Individuelle Anreise in die Slowakei ins Dorf Terchova-Stefanova bis 18:00 Uhr.  Rund um das Abendessen erzählt Ihnen Ihr Reiseleiter Vlado verschiedenes über die Region und zum Verlauf der Wanderwoche. Herzlich willkommen!

2. Tag: Eine Wanderung im Zlien-Tal

Wir fahren nach Zlien und unternehmen eine erste einfache Wanderung. Es erwarten uns Bären- und Wolfsspuren und vielleicht schon erste Aufnahmen von Wildtieren der Fotofallen. Mittags grillen wir Würstchen und gefüllte Paprika an einem Platz mit wunderschöner Aussicht.

Am Abend geht es kulinarisch weiter – wir bekommen das slowakische Nationalgericht serviert: Haluschky, das sind leckere Kartoffelnocken mit dem speziellen Schafskäse Bryndza. Gehzeit ca. 4 Stunden zzgl. Pausen, ca. 10 km, ca. 300 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

3. Tag: Wanderung durch die Diery-Schlucht

Direkt vor der Haustür starten wir unsere Wanderung zur Schlucht Diery – eines der schönsten Gebiete der Slowakei. Über Wiesen und durch Wälder wandern wir zu der Schlucht mit verschiedenen Kämmen und Wasserfällen. Auf dem Rückweg haben wir eine schöne Aussicht auf unseren Ort Stefanova.

Abends grillen wir über dem Lagerfeuer Forellen mit selbstgesammelten Pilzen, Kräutern und Früchten. Dabei verkosten wir slowakische Weißweine. Gehzeit ca. 4 Stunden zzgl. Pausen, ca. 10 km, ca. 350 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

4. Tag: Wanderung und Bärenbeobachtung im Tal Kur oder Bela

Wenn das Wetter mitmacht, geht es heute zu den Bären. Wir fahren nach Kur oder Bela, wo Vlado über viele Jahre die meisten Bärenbeobachtungen hatte. Durch den Wald steigen wir auf kleinen Pfaden hinauf, die eine Kombination von Tierpfaden und Jägersteige sind. Oberhalb der Baumgrenze sind Vlados beste Beobachtungsstellen, wo wir versuchen Bären zu entdecken. Dazu bringt er sein großes Zeiss-Spektiv mit. Gehzeit ca. 5-6 Stunden zzgl. Pausen, ca. 12 km und, ca. 650 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

5. Tag: Zum höchsten Berg der Malá Fatra – zum Velky Krivan 1.709 m

Mit der Seilbahn fahren wir zum Pass Snilovske sedlo und erwandern die höchste Erhebung der Malá Fatra – den Velky Krivan mit 1.709 m Höhe. Wir wandern auf dem Hauptgrad der Malá Fatra mit wunderbaren Aussichten.

Auch hier haben wir die Möglichkeit Bären und auch Hirsche zu sehen. Vom Gipfel haben wir einen fantastischen Rundumblick von mindestens 100 km. Zu Mittag kehren wir in ein Bergrestaurant ein. Gehzeit ca. 4 Stunden zzgl. Pausen, ca. 10 km und ca. 400 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

6. Tag: Wanderung rund um den Velky Rozsutec 1.610 m

Heute wandern wir durch die Schlucht Horne diery – der Weg führt über ein paar Leiterstiegen und vorbei an Wasserfällen. Ein ursprünglicher Buchenwald führt uns weiter bis zum Pass Medzirosutce auf 1.200 m Höhe. Wer möchte kann von hier den Velky Rozsutec besteigen oder um den Berg herum wandern.

Der Tag endet mit einem slowakischen Abend. Musiker kommen zu uns und es gibt Lamm am Spieß gebraten und eine Probe von ca. 10 verschiedenen Rotweinen. Gehzeit ca. 5 Stunden zzgl. Pausen, ca. 12 km und ca. 650 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

7. Tag: Wanderung im Wolfsland und Besuch einer Käserei

Wir fahren nach Zazriva. Das Dorf gehört zu den urigsten in der Slowakei. Wir gehen mit Vlado auf kleinen Pfaden entlang der Tierwege. Fotofallen dokumentieren dort das Tiervorkommen und wir werden die neusten Aufnahmen anschauen. Unsere Wanderung verläuft zwischen den drei Naturschutzgebieten Kysuce, Horna Orava und Malá Fatra. Auf dem Heimweg besuchen wir eine Käserei und schauen zu wie die Käsespezialitäten hergestellt werden und kosten diese. Gehzeit ca. 4,5 Stunden zzgl. Pausen, ca. 12 km und ca. 400 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

8. Tag: Heimreise.

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück verabschieden wir uns. Individuelle Heimreise.


Teilnehmerzahl / ungefähre Gruppengröße

min 6, max 14 Teilnehmer

Reisetermine 

02.05. – 09.05.2020
06.06. – 13.06.2020
13.06. – 20.06.2020
20.06. – 27.06.2020
29.08. – 05.09.2020

Reisepreis

875,00 Euro          Zur Reiseanmeldung

Leistungen

  • 7 Übernachtungen in einer Pension im Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • Vollpension
  • 6 naturkundlich geführte Wanderungen
  • Vorträge über die Slowakei (Geschichte, Geografie, Kultur und Besonderheiten) sowie über die slowakische Tier- und Pflanzenwelt, insbesondere über Bären, Wölfe und Luchse
  • Besuch einer Käserei und Käseverkostung
  • Verkostung slowakischer Weine und Schnäpse
  • 1 x Baden im stilvollen, großen Holzbadefass im Freien
  • Qualifizierte örtliche, deutschsprachige Sento-Wanderreiseleitung

Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten

  • An- und Abreise (wir beraten Sie gerne)
  • Einzelzimmerzuschlag 140,00 Euro
  • Nicht genannte Verpflegungsleistungen
  • Getränke an der Bar der Pension und an einem Tag im Bergrestaurant
  • Kosten für eine Seilbahn-Fahrt, ca. 12,00 Euro pro Person
  • Wir empfehlen den Abschluß einer Reiserücktritts- und Reisekrankenversicherung

Hinweise

Abweichend zum neu erschienenen Katalog hat es leider zum Ende der Saison seitens des Hotels eine Preiserhöhung gegeben. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir diese Erhöhung weiterreichen müssen.

An manchen Tagen starten die Wanderungen nicht direkt an der Pension. Für diese Wanderungen werden Fahrgemeinschaften gebildet, um den Wanderstart zu erreichen. Dieser ist je nach Tour ca. 5 bis 20 km entfernt. Hierfür fallen geringe Kosten an, die vor Ort unter den Teilnehmern geteilt werden.

Insider-Reiseleitung

Diese Reise wird durch unsere lokale Reiseagentur mit Vlado Trulik durchgeführt. Vlado ist ein absoluter Naturkenner. Nachhaltigkeit ist für ihn sehr wichtig und er engagiert sich sehr im Naturschutz und möchte dass die slowakische Wildnis erhalten und geschützt wird. Für seine Forschungsarbeit benutzt Vlado viele Fotofallen, die er an sorgfältig ausgewählten Tierpfaden und Markierungsstellen installiert. Wenn wir dort vorbeiwandern, warten oft interessante Aufnahmen auf uns.

Es ist sehr spannend zu erfahren, welche Wildtiere, wie oft und wann an dieser Stelle waren. Immer wieder ertappt die Fotofalle sogar die “ großen Drei“: Wolf, Bär oder Luchs – was ein guter Beweis ist, dass wir uns hier in einer intakten Wildnis bewegen. Die schönsten Bilder bekommen Sie als Geschenk in digitaler Form – eine schöne Erinnerung an die Reise.

Für diese Reise ist eine gewisse Flexibilität erforderlich. Wetter und Jahreszeit haben Einfluß auf die Wege und Tiere. Vlado passt die Wanderungen entsprechend an, so dass die Eindrücke erhalten bleiben.

Unterkunft und Verpflegung

In der Malá Fatra wohnen wir in der wunderschön gelegenen Pension Muran am Rande des malerischen Dorfes Terchova-Stefanova auf 630 m Höhe direkt im Nationalpark Malá Fatra (im Tal Vratna). Die Pension ist familiär geführt und mit Holzmöbeln gemütlich eingerichtet.

Neben der Pension steht ein „Hot Pot“, ein großes Holzbadefass, wo wir an einem Abend im heißen Wasser entspannen können. Es ist für etwa 10 Personen gedacht. Also Badekleidung nicht vergessen!

Am Morgen genießen wir das reichhaltige Frühstück und abends gibt es slowakische Köstlichkeiten. Dazu gehören zum Beispiel Zicklein oder Lamm am Spieß, das Kesselgulasch, eine Steinpilzsuppe sowie die Nationalspeise Haluschky. Das sind selbstgemachte Kartoffelnocken mit Speckgrieben und dem speziellen Schafskäse Bryndza.

Aber auch die Forelle á la Vlado mit selbstgesammelten Kräutern und Pilzen ist ein Höhepunkt auf der Reise – sie wird mit Grashalmen zugenäht und über dem Feuer gebraten. Wir bekommen ca. 10 verschiedene slowakische Weiß- und Rotweine und Destillate zum Probieren. Mit feinen Desserts wie Germknödel, Mohnnudeln, Palatschinken oder leckeren Kuchen wird unser Abendessen abgerundet.

Mittags machen wir an schönen Plätzen ein Picknick oder grillen über dem offenen Feuer Würstchen und mit Käse gefüllte Paprika. Wir bekommen eine Einführung in die reiche Käsekultur der Slowakei. Dazu gibt es beim Frühstück und beim Picknick die verschiedenen Käse zum essen und verkosten. Auch für Vegetarier ist gesorgt. So erhalten wir einen sehr guten Einblick in die slowakische Küche – kulinarisch wird diese Reise ein Genuss!

Charakter der Wanderungen und Anforderungen

Wir unternehmen mittelschwere Wanderungen, die eine Kondition für 4 bis 6 Stunden reine Gehzeit und ca. 400 bis 650 Höhenmeter im Auf- und Abstieg voraussetzen. Am Tag 6 ist für die Leitern Schwindelfreiheit von Vorteil.

Hundewandern

Sie möchten mit Ihrem Hund wandern gehen? Wir bieten auch gesonderte Termine für das Wandern mit Hund an. Bei Interesse kontaktieren Sie uns und wir senden Ihnen detaillierte Informationen und Reisetermine zu.

Anreise

Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn. Der Zielbahnhof heißt Zilina und ist über Wien oder Prag erreichbar.  Am Bahnhof Zilina stehen Taxis, die Sie zur Pension fahren können (ca. 30 km und 40 – 50 Euro). Für die Rückfahrt zum Bahnhof können Sie Fahrgemeinschaften bilden. Es gibt auch die Möglichkeit mit einem Regionalbus bis nach Terchová-Stefanova zu fahren. Wir beraten Sie gerne zur Bahnanreise.