Wanderreise Slowakei auf den Spuren der Bären, Wölfe und Luchse

Slowakei Bär auf Futtersuche - Sento Wanderreisen1wöchige Wanderreise in die Karparten der Slowakei

28.04. – 05.05.2018
26.05. – 02.06.2018
23.06. – 30.06.2018
08.09. – 15.09.2018


Highlights

  • Naturkundlich geführte, schöne Wanderungen
  • Die Spuren der Tiere erkunden und vieles über die „großen Drei“ erfahren
  • Pilze suchen und die slowakische Küche kennenlernen
  • Unterkunft in schöner Pension in einem kleinen Dorf

In den slowakischen Karpaten gibt es Luchse, Wölfe und ziemlich häufig Braunbären. Mit unserem erfahrenen Wanderführer und Fährtenleser werden wir die Natur entdecken und uns auf die Spur der „großen Drei“ begeben. In der Slowakei leben auf einer Fläche, die etwa so groß wie ein Drittel von Bayern ist, ca. 500 Wölfe, 600 Luchse und um die 1.000 Braunbären.

Auch Vögel werden wir viele sehen und hören. Es gibt hier Steinadler, Schreiadler, Wespenbussarde, Wanderfalken, den Uhu, Habichtskauze, Auer- und Birkhühner, den Wachtelkönig, Schwarzstorch, und sehr viele mehr. Unser Wanderführer zeigt uns Brutstellen, Horste, Tierhöhlen und führt uns zu den schönsten Wanderwegen mit fantastischen Aussichten.

Im Spätsommer versuchen die Bären sich einen ausreichenden Winterspeck für die bevorstehende Winterruhe anzufressen. An der Baumgrenze weiden sie die Heidelbeerfelder ab und sind immer wieder mal zu sehen. Wölfe und Luchse erreichen hier ihre natürliche Verbreitungsdichte. Auf unseren Wanderungen werden wir immer wieder ihre Spuren finden. Und es gibt viele Waldfrüchte und Pilze. Eine derartige Vielfalt an Pilzarten wie es sie hier gibt, findet man in Mitteleuropa nur noch selten. Wir werden Pilze suchen, sie gemeinsam bestimmen, und am Abend oder zum Frühstück landestypisch zubereitet genießen.

Besonderes

Auf unseren Wanderungen besuchen wir Schäfer, probieren ihren Schafskäse, erfahren wo das Lamm, das wir gegrillt haben, herkam. Wir holen uns von den Kleinbauern frische Kuhmilch und Käse, unsere Nachbarin bringt uns frische Eier… Ab und zu werden wir unterwegs zu einem Schnaps eingeladen und können den bekannten und vorzüglichen Zwetschgenschnaps Slivovica probieren. Nicht nur das Naturerlebnis, die wunderschöne Landschaft und die Pflanzen und Tiere machen diese Reise besonders. Es ist auch der Kontakt zu den Einheimischen, deren Gastfreundschaft und die gute Küche!

Unser Wandergebiet

Die Malá Fatra ist ein Mittelgebirge im Nord-Westen der Slowakei. Bizarre Felsformationen und alpine Steilwände erheben sich über blühenden Wiesen. Gebirgsbäche brechen mit dramatischen Wasserfällen durch die Felsen. So vielfältig wie die Landschaft ist auch die Pflanzen- und Tierwelt. Das Gebirge Mala Fatra und sein Nationalpark beherbergen 1.100 Pflanzenarten, davon kommen 22 Arten nur hier vor. Es ist eine sehr abwechslungsreiche Landschaft und sehr schönes Wandergebiet. Auf kleinstem Raum befinden sich Höhlen, Wasserfälle, Talschluchten, schöne Aussichtspunkte und eine sehr vielfältige Pflanzen- und Tierwelt.


Reiseverlauf

1. Tag:  Anreise

Individuelle Anreise in die Slowakei bis 18:00 Uhr. Unser Standort ist in dem malerischen Dorf Terchova-Stefanova in der Malá Fatra. Herzlich willkommen! (weitere Informationen zur Anreise siehe weiter unten)

2. bis 7. Tag: Wanderungen

Wir unternehmen wunderschöne Wanderungen, bestimmen Pflanzen und Tiere und begeben uns auf die Spuren der Bären, Wölfe und Luchse. Unser Wanderführer erzählt uns aber auch viel Interessantes über die Geschichte, Geografie und Kultur seines Landes.

Die Wölfe und Luchse sind so scheu und wittern uns schon von weitem, sie zu sehen ist sehr selten. Aber die Bären – sie haben Respekt vor uns Menschen, fühlen sich aber durch uns nicht so bedroht. Und wenn sie z.B. beim Heidelbeeren pflücken sind, haben wir eine gute Chance sie auch zu sehen.

8. Tag: Heimreise.

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück verabschieden wir uns. Individuelle Heimreise.


Reisetermine 

28.04. – 05.05.2018
26.05. – 02.06.2018
23.06. – 30.06.2018
08.09. – 15.09.2018

Reisepreis

815,00 Euro         Zur Reiseanmeldung

Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • Vollpension
  • 6 naturkundlich geführte Wanderungen
  • Qualifizierte örtliche, deutschsprachige Sento-Wanderreiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise (wir beraten Sie gerne)
  • Einzelzimmerzuschlag 90,00 Euro
  • Nicht genannte Verpflegungsleistungen
  • Wir empfehlen den Abschluß einer Reiserücktritts- und Reisekrankenversicherung

Diese Reise vermitteln wir. Sie wird von einem Partnerveranstalter aus der Slowakei durchgeführt. Wir haben die Reise mitgemacht und können Sie bei allen Fragen gut beraten. Für die Buchung und Durchführung der Reise gelten die AGB dieses Veranstalters, welche wir Ihnen vorab zusenden.

Unterkunft und Verpflegung

In der Malá Fatra wohnen wir in der wunderschön gelegenen Pension Muran am Rande des malerischen Dorfes Terchova-Stefanova auf 630 m Höhe direkt im Nationalpark Malá Fatra (im Tal Vratna). Die Pension ist familiär geführt und mit Holzmöbeln gemütlich eingerichtet. Neben der Pension steht ein „Hot Pot“, ein großes Badefass, wo wir an einem Abend im heißen Wasser entspannen können. Es ist für etwa 10 Personen gedacht. Also Badekleidung nicht vergessen!

Am Morgen genießen wir das reichhaltige Frühstück und abends gibt es slowakische Köstlichkeiten. Dazu gehören zum Beispiel Zicklein oder Lamm am Spieß, das Kesselgulasch, eine Steinpilzsuppe sowie die Nationalspeise Haluschky. Das sind selbstgemachte Kartoffelspätzle mit Speckgrieben und einem speziellen Schafskäse. Aber auch Forelle mit frischen Kräutern und Pilzen und viele verschiedene Käse erwarten uns.

Wir bekommen eine Verkostung der slowakischen Weine und Destillate. Und mit feinen Desserts wie Germknödel, Mohnnudeln, Palatschinken oder leckeren Kuchen wird unser Abendessen abgerundet.

Mittags machen wir an schönen Plätzen eine Brotzeit oder grillen über dem offenen Feuer spezielle Fleischwürste und Speckspieße. Wir bekommen eine Verkostung von Fleischprodukten und eine Einführung in die reiche Käsekultur der Slowakei. Auch für Vegetarier ist gesorgt. So erhalten wir einen sehr guten Einblick in die slowakische Küche – auch kulinarisch wird diese Reise ein Genuss!

Charakter der Wanderungen und Anforderungen

Mittelschwere Wanderungen, die eine Kondition für ca. 5 bis 7 Stunden reine Gehzeit und 300 bis 1.000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg voraussetzen.

Hundewandern

Sie möchten mit Ihrem Hund wandern gehen? Wir bieten auch gesonderte Termine für das Wandern mit Hund an. Bei Interesse kontaktieren Sie uns und wir senden Ihnen detaillierte Informationen und Reisetermine zu.

Anreise

Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn. Der Zielbahnhof heißt Zilina und ist über Wien oder Prag erreichbar. Wir beraten Sie gerne zur Bahnanreise. Am Bahnhof Zilina stehen Taxis, die Sie zur Pension fahren können (ca. 30 km und 40 – 50 Euro). Für die Rückfahrt zum Bahnhof können Sie Fahrgemeinschaften bilden.