Wandern in der Sächsischen Schweiz

1wöchige Wanderreise in Deutschland

Wandern und Entdecken der Sächsischen
und Böhmischen Schweiz

27.06. – 06.07.2020
04.07. – 11.07.2020
17.07. – 25.07.2020
01.08. – 08.08.2020
15.08. – 22.08.2020

29.08. – 05.09.2020
19.09. – 26.09.2020
10.10. – 17.10.2020
08.05. – 15.05.2021
29.05. – 05.06.2021
26.06. – 03.07.2021
17.07. – 24.07.2021
18.09. – 25.09.2021
09.10. – 16.10.2021


Highlights

  • Bizarre Sandsteinfelsen, wilde Bäche und ausgedehnte Wälder
  • Zwei Nationalparks: Sächsische und Böhmische Schweiz
  • Das Elbsandsteingebirge aus verschiedenen Perspektiven erleben – beim Wandern, mit einer Kahnfahrt und mit dem Floß auf der Elbe zum Städtchen Pirna

Die Sächsische Schweiz, einst von Malern in ihrer wilden Schönheit entdeckt und begeistert auf die Leinwand gebracht, ist heute teilweise Nationalpark. Große, stille Wälder, sanft geschwungene Ebenen, wildromantische Schluchten und Täler und mittendrin riesige, faszinierende Felsformationen.

Über Jahrmillionen haben Wind, Wetter und die Elbe mit ihren Nebenflüssen die heutige einzigartige Landschaft des Elbsandsteingebirges erschaffen.

Wir wandern auf abwechslungsreichen Wegen, die hier so besonders sind. Es geht über Waldwege und Pfade, aber auch über die so typischen Stiegen. Diese Treppen, Felsstufen und auch mal Leitern bringen uns hoch auf die Felsplateaus. Und oben, da heißt es einfach nur genießen, unter uns die glitzernde Elbe und ein weiter Blick über die grünen Wälder mit den Felstürmen – einfach wunderschön!

Insider-Reiseleitung

Unsere in Sachsen aufgewachsenen Wanderleiter bringen Ihnen durch ihre Begeisterung für ihre Heimat die Geschichte und die Natur dieses wirklich unvergleichlichen Felsengebirges näher. Und natürlich kennen sie neben den bekannten Highlights im Nationalpark Sächsische und Böhmische Schweiz auch viele versteckte Wege, die den meisten verborgen bleiben.

Wandern Sächsische Schweiz Elbe - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Elbe mit Tafelbergen - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Basteibrücke - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Felsformationen 1 - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Ausblick Bastei - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Bastei - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Bastei Felsburg - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Elbe nach Böhmen - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Wanderweg bei Schmilka - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Waldweg - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Schrammsteintor - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Schrammsteintor 1 - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Wegestein Zeughaus - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz BaumArt - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Felsstufen - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Bad Schandau - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Schmilka - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Schmilka Ort - Sento Wanderreisen
Wandern Sächsische Schweiz Elbe - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Elbe mit Tafelbergen - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Basteibrücke - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Felsformationen 1 - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Ausblick Bastei - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Bastei - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Bastei Felsburg - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Elbe nach Böhmen - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Wanderweg bei Schmilka - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Waldweg - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Schrammsteintor - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Schrammsteintor 1 - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Wegestein Zeughaus - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz BaumArt - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Felsstufen - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Bad Schandau - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Schmilka - Sento Wanderreisen Wandern Sächsische Schweiz Schmilka Ort - Sento Wanderreisen

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Dresden

Wir treffen uns um 13 Uhr in Dresden-Neustadt und werden von unserem Reiseleiter begrüßt. Danach unternehmen wir einen Spaziergang durch den in der Gründerzeit entstandenen Stadtteil mit dem „schönsten Milchladen der Welt“ und werfen einen Blick in den Kunsthof, einen farblich und architektonisch verwandelten Innenhof.

Danach fahren wir durch das schöne Elbtal, welches von der faszinierenden Felsenwelt der Sächsischen Schweiz eingerahmt ist, zu unserem Übernachtungsort. Schon die Ausblicke unterwegs, zum Beispiel auf die 300 m hoch über der Elbe aufragende Bastei, werden uns begeistern. Beim Begrüßungsessen am Abend besprechen wir die Touren der Reise. (-/-/A)

2. Tag: Einstiegswanderung mit überwältigenden Aussichten

Wir erkunden die vordere Sächsische Schweiz links der Elbe. Sie bietet Stiegen durch Felsspalten, Schluchten mit uriger Vegetation und zerklüftete Sandsteinfelsen mit herrlichen Aussichten. Erstes Ziel ist der in seinem Gipfelbereich stark zerklüftete Gohrisch mit seinen außergewöhnlichen, aber einfach zu bewältigenden Zu- und Abstiegen durch teilweise enge, dunkle und steile Spalten.

Von ihm bieten sich überwältigende Aussichten in alle Richtungen. Wie aufgereiht liegen Pfaffenstein, die Festung Königstein, der Lilienstein vor uns. In Königstein angekommen, wartet ein uriger Landgasthof zur Stärkung auf uns (fakultativ). Wer möchte, kann optional die Festung Königstein, eine der größten Bergfesten Europas, besichtigen. Die Rückfahrt zum Hotel erfolgt individuell. Gehzeit ca. 6 Stunden, ca. 16 km und ca. 650 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. (F/-/-)

3. Tag: Zum Lilienstein, dem schönsten aller Tafelberge, bis nach Rathen

Diese Wanderung führt über den wohl schönsten aller Tafelberge des Elbsandsteingebirges. Sie beginnt auf der rechten Elbseite mit einem Aufstieg vom Fähranleger zur Königsteiner Ebenheit und von da geradewegs auf den Lilienstein zu. Von dessen Fuß steigen wir über Treppen und Leitern hinauf auf das Plateau des Tafelberges, von wo wir einen grandiosen Ausblick in alle Himmelsrichtungen haben.

Nach einer Gipfelrast geht es über die Steiganlagen auf der Nordseite des Liliensteins abwärts zur Elbe, an dessen Ufer wir zum Kurort Rathen wandern. Von dort fahren wir zu unserem Übernachtungsort zurück. Gehzeit ca. 4,5–5 Stunden, ca. 12 km und ca. 250 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. (F/-/-)

4. Tag: Zu den Tyssaer Wänden – sagenumwobene Felslandschaft

Die Felsenlandschaft der Tyssaer Wände auf der tschechischen Seite des Elbsandsteingebirges wurde erst im 19. Jahrhunderts erschlossen, und sie war lange Zeit von geheimnisvollen Sagen und Mythen umrankt. Die Anwohner betraten das Gebiet aus Furcht nur ungern und gaben den vielen Felstürmen zum Teil sehr eigentümliche Namen (Golem, Kobold, Enthaupteter Major). Unser Reiseleiter führt uns sicher durch dieses Felslabyrinth. Gehzeit ca. 5 Stunden, ca. 14 km und ca. 250 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. (F/-/-)

5. Tag: Auf den zweithöchsten Punkt der Sächsischen Schweiz

Die Rundwanderung führt zu einigen der spektakulärsten Gipfel und Stiegen und auf den zweithöchsten Punkt der Sächsischen Schweiz. Von Schmilka gelangen wir auf teilweise schmalen und etwas ausgesetzten Pfaden über die Rauschensteine zur Rotkehlchen-Stiege und in den Heringsgrund. Durch diesen wandern wir bis an den Märchenturm, einen der am schwierigsten zu besteigenden Gipfel des Gebirges, hinauf.

Dabei bekommen wir einen eindrucksvollen Einblick in die Vielzahl der zerklüfteten Felsformationen. Über verschiedene Steige und den Fremdenweg erreichen wir schließlich den 556 m hohen Großen Winterberg. Der Rückweg führt über einen Bergsteig hinunter nach Schmilka. Gehzeit ca. 6,5 Stunden, ca. 17 km und ca. 620 Höhenmeter im Aufstieg und 570 Höhenmeter im Abstieg. (F/-/-)

6. Tag: Im Elbtal zu Fuß und per Floß bis in die Canaletto-Stadt Pirna

Heute lassen wir es etwas geruhsamer angehen. Nach einer kurzen Wanderung entlang der Elbe nach Königstein steigen wir in ein Floß oder auf gemeinsamen Wunsch in Kanus. Wir erleben die Sächsische Schweiz nun aus einer völlig anderen Perspektive. Auf einer Floßnachbildung (mit kentersicheren Auftriebskörpern) treiben wir mit nur geringer Geschwindigkeit von 4–6 km/h mit der Strömung die Elbe hinab.

Dadurch können wir die Natur und die herrlichen Aussichten, wie auf die Bastei, ganz in Ruhe genießen. In Pirna angekommen, spazieren wir durch die engen Gassen und Straßen des nach dem verheerenden Hochwasser von 2013 wunderschön restaurierten alten Stadtkerns mit seiner historischen Bausubstanz. Gehzeit ca. 1,5 Stunden, ca. 8 km und ca. 30 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. (F/-/-)

7. Tag: Königstour zum Prebischtor in die Böhmische Schweiz

Es geht über die Grenze in den böhmischen Teil zur abschließenden „Königstour“. Von Hrensko führt die Wanderung zum berühmten Prebischtor (Pravčická brána), dem Wahrzeichen der Böhmischen Schweiz und zugleich größtem Felsentor des Gebirges. Von da wandern wir nach Rainwiese (Mezna Louka) und zur Wilden Klamm (Divoká soutěska).

Nach einer ersten Kahnfahrt durch die Klamm und Wanderung durch die romantische Schlucht des Kamnitzbaches folgt eine weitere, mit einigen märchenhaften und tatsächlichen Informationen gespickte, Kahnfahrt durch die Edmundsklamm. Wieder in Hrensko angelangt, erwartet uns ein zünftiges böhmisches Abendessen zum Abschluss der Reise, bevor wir zu unserer Unterkunft zurück fahren. Gehzeit ca. 5,5 Stunden, ca. 16 km und ca. 350 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. (F/-/A)

8. Tag: Abreise aus der Sächsischen Schweiz

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von der Sächsischen Schweiz oder möchten Sie die Reise noch individuell verlängern? Auch Dresden und Prag (nur ca. 2 Stunden Fahrt) bieten sich dafür an. Von unserem Übernachtungsort haben wir die Möglichkeit, mit der S-Bahn zurück zum Dresdner Hauptbahnhof oder nach Dresden-Neustadt zu gelangen (Fahrzeit ca. 45 min). (F/-/-)


Wichtige Hinweise

Der geplante Reiseverlauf beinhaltet zwei Touren auf der tschechischen Seite des Elbsandsteingebirges. Diese sind erst zugänglich, wenn die Grenze wieder geöffnet ist, was im Moment als sehr realistisch betrachtet werden kann. Sollte unser Optimismus nicht Realität werden, haben wir auf der deutschen Seite des Elbsandsteingebirges genügend weitere „Geheimtipps” parat.

Die Tagestouren sowie die im Reiseverlauf beschriebenen Zeiten und Höhenangaben sind als Richtwerte zu verstehen. Der Reiseleiter kann das Programm je nach Wetter- und Wegeverhältnissen sowie dem Leistungsvermögen der Gruppe ändern.

Für die Anreise zum Übernachtungsort sowie die Fahrten zu bzw. von den jeweiligen Ausgangs- und Endpunkten unserer Wanderungen werden bewusst ausschließlich öffentliche Verkehrsmittel, wie S-Bahn, Bus und Fähre, genutzt. Gut aufeinander abgestimmte Fahrpläne machen das sehr gut möglich. Dies ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch entspannend.


Reisetermine & Reisepreise

27.06. — 06.07.2020 — 940 Euro
04.07. — 11.07.2020 — 980 Euro
17.07. — 25.07.2020 — 980 Euro
01.08. — 08.08.2020 — 980 Euro
15.08. — 22.08.2020 — 980 Euro
29.08. — 05.09.2020 — 980 Euro
19.09. — 26.09.2020 — 940 Euro
10.10. — 17.10.2020 — 940 Euro

08.05. – 15.05.2021 — 940 Euro
29.05. – 05.06.2021 — 940 Euro
26.06. – 03.07.2021 — 980 Euro
17.07. – 24.07.2021 — 980 Euro
18.09. – 25.09.2021 — 980 Euro
09.10. – 16.10.2021 — 980 Euro

Zur Reiseanmeldung

Teilnehmerzahl / ungefähre Gruppengröße

min. 7, max. 12 Teilnehmer

Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel/Pension mit Dusche/WC
  • 7 x Frühstück, 2 x Abendessen
  • Geführte Wanderungen lt. Programm
  • Floßfahrt (alternativ Kanu-Fahrt), Kahnfahrt in der Klamm
  • Alle Fahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr ab Dresden-Neustadt
  • sowie während der Wanderwoche bis einschließlich Tag 7
  • Örtliche Reiseleitung

Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten

  • An- und Abreise sowie nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Einzelzimmerzuschlag 95 Euro in 2020, 120 Euro in 2021
  • Eventuelle Eintrittsgelder und Trinkgelder
  • Kurtaxe ca. 2,00 Euro pro Tag (diese ist vor Ort zu entrichten)

Diese Reise vermitteln wir und wird von einem langjährigen Partnerveranstalter durchgeführt. Für die Buchung und Durchführung der Reise gelten die AGB dieses Veranstalters, welche wir Ihnen vorab zusenden.


Unterkunft & Verpflegung

Vorgesehen ist das Hotel Lindenhof im malerischen Kurort Bad Schandau, im Kurpark gelegen und im Herzen der Sächsischen Schweiz (Änderungen vorbehalten). In dem traditionellen Hotel hat bereits Prinz Johann von Sachsen im Jahre 1932 genächtigt. Wir genießen den familiären Charme des Hotels mit nur 41 Zimmern, das ein idealer Startpunkt für unsere Wanderungen ist. Die Zimmer sind behaglich ausgestattet.

Im Hotel gibt es ein Restaurant, welches im stimmungsvollen Flair der goldenen Zwanziger eingerichtet ist – auch der kulinarische Genuss hat bereits eine 150-jährige Tradition. Abends gehen wir dort und in anderen Restaurants gemeinsam essen und für unsere Wanderpicknicks unterwegs gehen wir gemeinsam einkaufen (fakultativ, zwei Abendessen sind inklusive).

Weitere Informationen zum Hotel:
www.lindenhof-bad-schandau.de

Charakter der Wanderungen und Anforderungen

Wir unternehmen mittelschwere Wanderungen auf Forstwegen, schmalen Pfaden sowie Treppen- und Felsstufen und Leitern, mit einer Gehzeit von 4 bis 6,5 Stunden und Höhenunterschieden von ca. 250 bis 650 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. Für die Wanderungen sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Anreise

Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn nach Dresden-Neustadt. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie dieses sicher im Parkhaus in der Nähe des Treffpunktes abstellen. Die Gebühr beträgt 5 Euro pro Tag. Sie können das Auto auch mit zum Hotel nehmen, aber auch hier sind Parkgebühren zu zahlen. Wir beraten Sie gerne dazu.