Durch die Karpaten wandern

1wöchige Wanderreise in der Slowakei
auf den Spuren der Bären, Wölfe und Luchse

27.04. – 04.05.2019
08.06. – 15.06.2019
15.06. – 22.06.2019
22.06. – 29.06.2019
31.08. – 07.09.2019Schwierigkeitsgrad 2-3

Weiterlesen

Wanderreisen in der Slowakei: In den Karpaten wandern
im Nationalpark Malá Fatra und der Orava-Region

In den slowakischen Karpaten gibt es Luchse, Wölfe und ziemlich häufig Braunbären. Mit unserem erfahrenen Wanderführer und Fährtenleser werden wir die Natur entdecken und uns auf die Spur der „großen Drei“ begeben.

In der Slowakei leben auf einer Fläche, die etwa so groß wie ein Drittel von Bayern ist, ca. 500 Wölfe, 600 Luchse und um die 1.000 Braunbären. Auf unseren Wanderungen werden wir immer wieder ihre Spuren finden.

Die Karpaten sind ein Hochgebirge in Mitteleuropa, Osteuropa und Südosteuropa. Sie bilden einen über 1300 km langen, 100–350 km breiten, nach Westen offenen Bogen. Das höchste Massiv der Karpaten ist die Hohe Tatra. Neben den Alpen bilden die Karpaten das bestimmende Gebirgssystem in Mitteleuropa.

Die Malá Fatra (Kleine Fatra) ist ein Mittelgebirge im Nord-Westen der Slowakei. Bizarre Felsformationen und alpine Steilwände erheben sich über blühenden Wiesen. Gebirgsbäche brechen mit dramatischen Wasserfällen durch die Felsen. So vielfältig wie die Landschaft ist auch die Pflanzen- und Tierwelt. Das Gebirge Malá Fatra und sein Nationalpark beherbergen 1.100 Pflanzenarten, davon kommen 22 Arten nur hier vor.

Auch Vögel werden wir viele sehen und hören. Unser Wanderführer zeigt uns Brutstellen, Horste, Tierhöhlen und führt uns zu den schönsten Wanderwegen mit fantastischen Aussichten. Wir gehen auf Pilzwanderungen außerhalb des Nationalparks Malá Fatra, in die Schutz-Zone, wo die Landschaft in vielen Bereichen niemals oder nur wenig landwirtschaftlich genutzt wurde, so dass hier viele naturnahe Wiesen und Wälder erhalten geblieben sind.

Eine derartige Vielfalt an Pilzarten wie es sie hier gibt, findet man in Mitteleuropa nur noch selten. Wir werden Pilze suchen, sie gemeinsam bestimmen, und am Abend oder zum Frühstück landestypisch zubereitet genießen.

Schneeschuhwandern in der Slowakei

Ein besonderes Erlebnis ist es, im Winter in den Karpaten zu wandern. Der Schnee hat eine dicke Decke über die Wiesen, Wälder und Berge gelegt. Der Schnee funkelt in der Sonne und es liegt eine tiefe Ruhe über der Landschaft. Aber die Ruhe täuscht – die Wölfe und Luchse sind jetzt besonders aktiv. Es ist Ranzzeit, die Paarungszeit der Wölfe.

Die Tiere sind sehr scheu und sind in freier Wildbahn kaum zu beobachten. Doch unser Wanderführer, ein erfahrener Fährtenleser, verfolgt schon Wochen vorher ihre Spuren und wird uns die Wege der Wölfe zeigen. Mit ihm lesen wir in ihren Spuren und erfahren viel über ihr Verhalten und ihrem ständigen Kampf ums Überleben.

Es ist ein unvergleichliches Erlebnis so nah an die Tiere heranzukommen und über den Schnee zu wandern, auf dem die Wölfe, Luchse und Bären vielleicht erst vor ein paar Stunden unterwegs waren. Und das in wunderschöner, tief verschneiter Landschaft.

Besonderes unserer Wanderreisen Slowakei

Auf unseren Wanderungen besuchen wir Schäfer, probieren ihren Schafskäse, erfahren wo das Lamm, das wir gegrillt haben, herkam. Wir holen uns von den Kleinbauern frische Kuhmilch und Käse, unsere Nachbarin bringt uns frische Eier. Wir können den bekannten und vorzüglichen Zwetschgenschnaps Slivovica probieren. Nicht nur das Naturerlebnis, die wunderschöne Landschaft und die Pflanzen und Tiere machen diese Reisen besonders. Es ist auch der Kontakt zu den Einheimischen, deren Gastfreundschaft und die gute Küche!

Highlights unserer Wanderreisen Slowakei

  • Naturkundlich geführte, wunderschöne Wanderungen im Sommer und im Winter im Schnee
  • Die Spuren der Tiere erkunden und vieles über die „großen Drei“ erfahren
  • Pilze suchen und die slowakische Küche kennenlernen
  • Unterkunft in schöner Pension in einem kleinen Dorf

Klima: die beste Reisezeit für die Slowakei

Wir empfehlen das Frühjahr, den Frühsommer und den Spätsommer für unsere Wanderreisen. Im Winter eignet sich der Februar gut für das Winterwandern und Schneeschuhgehen.

Anreise in die Slowakei

Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn. Der Zielbahnhof heißt Zilina und ist über Wien oder Prag erreichbar. Am Bahnhof Zilina stehen Taxis, die Sie zur Pension fahren können (ca. 30 km und 40 – 50 Euro). Für die Rückfahrt zum Bahnhof können Sie Fahrgemeinschaften bilden. Es gibt auch die Möglichkeit mit einem Regionalbus bis nach Terchová-Stefanova zu fahren. Wir beraten Sie gerne zu Ihrer Anreise.

Einreisebestimmungen Slowakei

Zur Einreise in die Slowakei benötigen Sie als Bürger aus Deutschland oder Österreich sowie der Schweiz einen für die Dauer der Reise gültigen Personalausweis oder Reisepass. Ein Visum ist nicht erforderlich. In der Slowakei besteht die Pflicht, den Identifikationsausweis immer bei sich zu tragen. Weitere Informationen zur Einreise finden Sie auf den Webseiten der jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. Botschaften. Link zum Auswärtigen Amt: www.auswaertiges-amt.de

Weitere Informationen

Interessieren Sie sich für weitere Wanderreisen in dieser Region?